Donnerstag, 30. November 2006

Neues Mitglied

 

Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See stimmte einem Antrag auf Mitgliedschaft zu.
Als 41. Mitglied begrüssen wir den

Comfort Kranken- und Seniorenpflegedienst Beckmann GbR

Alte Dorfstraße 6
19065 Godern
Telefon : 03860 503999
Fax : 03860 503998
Mobil : 0172 3085212
e-mail : beckmann.pinnow@arcor.de


 

Donnerstag, 2. November 2006

Nächster Stammtisch in Langen Brütz

 

Der nächste Unternehmer - Stammtisch findet am 29 . November 2006 in Langen Brütz statt . Beginn um 19.00 Uhr im Hotel und Landhaus Bondzio . Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See lädt alle Unternehmer zu diesem Forum ein.

 


 

Donnerstag, 2. November 2006

Neues Mitglied

 

Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See begrüßte als neues Mitglied :

 

Wilfried Thalmann
Gastwirt im Landhaus Godern
Neue Dorfstraße 9 a
Telefon : 03860 50 15 51


 

Mittwoch, 1. November 2006

Comfort Pflededienst mit neuen Arbeitsplätzen

 

19 Unternehmer aus Godern und Gneven am Stammtisch

19 Unternehmer und Unternehmerinnen aus Godern und Gneven diskutierten am Stammtisch mit dem Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See im Landhaus Godern über ihre Probleme. Erfreulich ist, dass der gegenwärtige wirtschaftliche Aufschwung sich auch in den Auftragsbüchern der kleineren Firmen widerspiegelt.
Der Goderner Bauunternehmer Eckhard Harm hat alle Hände voll zu tun. In Schwerin, Boltenhagen und Hamburg befinden sich zur Zeit die Baustellen. Der neue Trend: Energiesparend bauen. Anke Beckmann, Geschäftsführerin des Comfort Pflegedienstes wurde in der Gemeinde Godern gut aufgenommen. Drei neue Arbeitsplätze kamen in jüngster Zeit hinzu.
Bemerkenswert ist die immer bessere Zusammenarbeit der Unternehmen in der Region. Norbert Lissak, Inhaber des Reiterhofes in Vorbeck, berichtete, dass die neue Reithalle bei den 79 Vereinsmitgliedern gut ankommt. Das Futter für die 30 Pferde liefert das Gut Ahrensböck. Landwirt Volker Helms versorgt die Biogasanlage in Sukow mit dem nachwachsenden Rohstoff Mais. Die Mecklenburgischen Schwimmschuhe setzen ihren Siegeszug fort. Aus Österreich wurde ein Auftrag bestellt. Sein Produkt , so Firmeninhaber Frank - Uwe Groth, hat sogar den bayerischen TÜV erhalten .
Es ging auch um den Tourismus. Die Buslinie 100, so einhellig der Tenor in dieser Runde, kommt auch bei den Einwohnern gut an. Für die nächste Saison, so Lothar Rackwitz, sind für diese Linie Reiseführer für Touristen und Senioren im Gespräch.


Gute Stimmung beim Unternehmer - Stammtisch. Als neues Mitglied wurde Wilfried Thalmann, Gastwirt im Landhaus Godern, aufgenommen. Lothar Rackwitz, stellvertretender Vorsitzender der Wirtschaftsvereinigung, gratuliert mit einem Blumenstrauß.

 

Mittwoch, 1. November 2006

Deutsche und polnische Unternehmer bald an einem Tisch

 

Godern schenkt Partneramt Dygowo ein Feuerwehrauto

 

Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See besuchte das polnische Partneramt Dygowo, um Gespräche über die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu führen. Das Fazit: Die polnische Seite zeigte reges Interesse. Marek Zawadzki, Amtsvorsteher und Bürgermeister von Dygowo, verwies auf zahlreiche Gemeinsamkeiten bei der Entwicklung der Infrastruktur. Dygowo entwickelt sich zu einem Tourismuszentrum. Unmitellbar vor den Toren Kolbergs entstand eine Anlage mit Ferienhäuser, zugleich ein Anglerparadies an einem See. Radwege wurden gebaut und auf dem Fluss Paseta dominiert das Kanufahren. Internationales Niveau bietet eine neue Hotelanlage mit einem Reiterhof. Frank - Uwe Groth stellte die Mecklenburgischen Schwimmschuhe vor. Siegfried Hardow schug einen Urlauberaustausch zwischen beiden Partnerämtern vor. Antoni Bernatowicz. Gemeindvertreter, unterstrich, dass die Voraussetzungen für die Partnerschaft in puncto Wirtschaft mit dem Beitritt Polens in die EU günstiger geworden sind. Beide Seiten werden jetzt mit interessierten Unternehmern aus den Großräumen Kolberg und Schwerin Gespräche führen. Bald könnten deutsche und polnische Unternehmer an einem Tisch sitzen.
Große Freude herrschte, als Goderns Bürgermeister mitteilte, dass die Gemeindevertretung beschlossen hat, das jetzige Feuerwehrauto dem Amt Dygowo zu schenken. Godern hat ein neu aufgebautes Löschfahrzeug erworben.


Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung und der Partnerschaftsausschuss des Amtes Ostufer Schweriner See besuchten Dygowo und Kolberg. Bürgermeister Klaus Hillmer überreicht Marek Zawadzki ein Foto vom künftigen Feuerwehrauto aus Godern.

Foto: Dietmar Hirsch


 

Dienstag, 3. Oktober 2006

Unternehmer-Stammtische in den Gemeinden

 

Godern - Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See beschloss das Arbeitsprogramm 2006 / 2007. So sind nach einjähriger Pause wieder Unternehmer-Stammtische in den Gemeinden vorgesehen. Zum zweiten Mal wird zu einem Unternehmer-Frühstück eingeladen. Das Forum zum Tourismus wie auch die Fahrt zur Grünen Woche in Berlin haben einen festen Platz.


 

Dienstag, 20. Juni 2006

Information an die Vorstandsmitglieder

1. Herr Bondzio hat sich zu seiner Mitgliedschaft in der Wirtschaftsgemeinschaft bekannt, er ist nach seinen Worten nie ausgetreten.

 

2. Seine Beitragrechnung ist hinzusenden.

 

3. Er kann nach Zustimmung des Vorstandes mit sofortiger Wirkung in die Mitgliederliste im Internet aufgenommen werden und zwar mit folgenden Daten:

 

Siegfried Bondzio
Hauptstr.21A
19067 Langen Brütz
Tel.: 03866 745
Mobil: 01723032297
E-Mail: service@landhaus-bondzio.de

 

4. Nach diesem Ergebnis der Aussprache und nach Rücksprache mit Klaus H. ist durch mich eine Veranstaltung zur Buslinie 100 mit Halt bei Bondzio für den 22.6.2006 15.30 Uhr Abf. ab Hbf organisiert worden für Ferienhausvermieter, Hotels, Pensionen und Pressevertreter in Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing Schwerin. Es wird wie im vorigen Jahr die Busrundtour pressewirksam organisiert.
Diese Gruppe macht Halt bei Bondzio und dort ist eine Führung durch das Glasmuseum und ein Imbiß in Vorbereitung. Anschließend wird die Fahrt zum Hbf. fortgesetzt.

 

5. Am 21.6.2006 16.30 Uhr habe Siegfried H. und ich eine Veranstaltung im Speisesaal Klinikum zur Popularisierung der Buslinie in Vorbereitung. Partner ist Frau Lubitz 03866 601503

 

Rackwitz


 

Montag, 3. April 2006

Neuauflage der Buslinie 100 Rundkurs um den Schweriner Innensee ab dem 1.5.06

Busunternehmen: SGS Bus&Reisen GmbH Schwerin

Fahrpreise Buslinie 100:

 

Die Personenfahrpreise sind diesmal wesentlich attraktiver als im Vorjahr:

Die Route besteht aus 23 Teilstrecken(24 Haltestellen)

bis 4 Teilstrecken kostet 1,85 € pro Fahrt

längere Strecken kosten generell 3,25 € pro Fahrt

Rundfahrt um den See kostet 5,70 € pro Tag

egal wo man einsteigt.

Bus hält auch am Hbf. nur wie an jeder anderen Haltestelle nur zum Ein-und Aussteigen, außer 12.06 Uhr -12.40 Uhr
(Mittagspause Fahrer)

Rundfahrtkarte gilt außerdem als Tageskarte für diese Linie, Fahrt kann am Lösungstag beliebig oft unterbrochen werden.

Außerdem kann mit dem Erwerb einer Fahrkarte ein Fahrrad pro Person (max 5 Fahrräder möglich) kostenlos mitgenommen werden.

Alle Wochen-Monatskarten und Zeitkarten der SGS Bus&Reisen GmbH Schwerin haben auf dieser Strecke Gültigkeit.


Bei Rückfragen : SGS Bus&Reisen GmbH Schwerin: Frau Cloers Tel. 0385 4853752 Mail: m.cloers@sgs-busundreisen.de

Fahrplan:


Kartenausschnitt des Rundkurses:


 

Freitag, 10. März 2006

Gemeinden geben Geld für Buslinie

Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See mit neuen Ideen für die Region

Es war ein Forum voller Ideen. Doch nicht nur das. Auf der Mitgliederversammlung der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See in Leezen erklärten sich Unternehmer bereit, diese Ideen auch umzusetzen. Einig waren sich alle Teilnehmer zudem: Die Buslinie 100 muss in der Saison weiter fahren, bereichert sie doch das Angebot für Einheimische und Touristen.Vorstandsmitglied Lothar Rackwitz informierte, dass einige Gemeinden dieses Busprojekt finanziell unterstützen. Dazu gehören fünf Gemeinden des Amtsbereichs Ostufer Schweriner See. Auch die Stadt Schwerin wird sich an diesem Vorhaben beteiligen. Die Busse der Linie 100 fahren einen Rundkurs von Schwerin über Raben Steinfeld, Godern, Gneven, Langen Brütz und Leezen. Dieses Angebot fand bei der Premiere im Vorjahr großen Anklang. Im Gespräch waren ferner die bestätigten Außenstandorte für die Buga 2009. Siegfried Bondzio vom gleichnamigen Landhaus in Langen Brütz verwies darauf, dass jetzt Handlungsbedarf besteht, um den Lehrpfad in Kritzow für Urlauber und Einheimische bis zur Buga noch attraktiver zu gestalten. Lebhaft diskutieren die Unternehmer auch die Kontakte zum polnischen Partneramt Dygowo. Vorstandsmitglied Torsten Lubatsch bekräftigte, dass die polnische Seite an einem Dialog mit der hiesigen Wirtschaft sehr interessiert sei. Das fand Beifall in der Runde. Doch zurück zu den Ideen. Im Herbst wird im Amtsbereich Ostufer ein Test unter dem Motto: “Essen und Trinken so bunt wie der Herbst³ gestartet. Der Leezener Hotelchef Mario Koch will diese Schlemmermeile mit den Gastronomen am Ostufer umsetzen.Gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Landeskirche ist eine besondere Solidaritätsaktion im Gespräch: Wasser für Tansania. Konkret geht es darum, sauberes Trinkwasser für die Bevölkerung des ostafrikanischen Landes zum Beispiel durch den Bau von Brunnen bereitzustellen. Die Kirche unterstützt dieses Vorhaben seit Jahrzehnten. Weitere Hilfe ist aber immer gefragt. Diese Solidaritätsaktion wurde jetzt im Arbeitsprogramm der Wirtschaftsvereinigung aufgenommen. Ulf Engfer, Geschäftsführer der Wassertechnik Nord, sagte seine Unterstützung zu. Mit dem Neubau der Sporthalle in Leezen kann eine weitere Idee umgesetzt werden. Vor Jahren schon wurde im Vorstand darüber beraten, ob für den Amtsbereich nicht ein Erntefest stattfinden könnte. Doch es fehlte bislang der entsprechende Festplatz. Die neue Halle nun bietet die Möglichkeit, solch ein Fest im Ortskern von Leezen zu etablieren. Der Leezener Gerd Koch erklärte sich bereit, die Regie für dieses Spektakel zu übernehmen.Der Goderner Bauunternehmer Eckhard Harm schnitt das Thema Globalisierung an. Damit müssen sich künftig alle Handwerker anfreunden, betonte er. Harm schilderte, wie sein Unternehmen in einem Vorort von Paris eine Halle für einen Supermarkt baute. Trotz dieser Entfernung rechnete sich der Auftrag.Deutsche Wertarbeit sei also noch immer gefragt. “Dabei sollten wir auch in Richtung Osten schauen“, so Harm.

In Kritik steht der miserable Zustand des Wanderweges von Görslow nach Leezen. Vorstandsmitglied Siegfried Hardow wird sich dieser Sache annehmen, damit diese Wanderroute wieder attraktiver wird.

Einstimmig gewählt wurde der neue Vorstand. Ihm gehören an: Klaus Hillmer, Vorsitzender, Lothar Rackwitz, Stellvertreter, Torsten Lubatsch, Schatzmeister, sowie die Beisitzer Frank-Uwe Groth, Ilona Lemm, Siegfried Hardow, Volker Helms und Peter Bittkau. Zu Kassenprüfern wurden Heidemarie Hillmer und Bernd Heinke gewählt.

 


 

Sonntag, 29. Januar 2006

Mitgliederversammlung am 22. Februar

Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See lädt zu einer Mitgliederversammlung am 22. Februar 2006 ein.

Die Tagung beginnt um 19.00 Uhr .
Ort: Kochs Hotel in Leezen.

Tagesordnung:

1. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
2. Kassenbericht
3. Entlastung des Vorstandes
4. Wahl des neuen Vorstandes
5. Diskussion zum Arbeitsprogramm bis zum Jahre 2008

Klaus Hillmer
Vorsitzender


 

Sonntag, 29. Janar 2006

Neues Mitglied

Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See bestätigte einen Aufnahmeantrag als neues Mitglied von

Rechtsanwalt
Dr. Eberhard Grabow
Wismarsche Straße 169 , 19053 Schwerin
Telefon: 0385 591150
Fax: 0385 5911518


 

Mittwoch, 25. Januar 2006

Länderhalle erwies sich als Magnet

Leezen- Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See und Einwohner aus der Region sowie Schwerin unternahmen eine Busfahrt zur Grünen Woche nach Berlin. Für alle 47 Teilnehmer war es ein schönes Erlebnis. Auf der Hinfahrt informierte Leezens Bürgermeister Karl Hermann Wreth die Gäste über die Projekte der Gemeinde. „Im Bau befindet sich die neue Sporthalle. Geplant ist ein Yacht und Bootshafen am Ufer des Schweriner Innensees." Auf der Rückfahrt schwärmten alle von der Länderhalle Mecklenburg Vorpommern. Überrascht war so mancher von der Vielfalt der Erzeugnisse von Ausstellern aus aller Welt.


Ein Erinnerungsfoto vom Besuch der größten Probierstube der Welt.

 

Freitag, 13. Januar 2006

Fahrt zur Grünen Woche nach Berlin

Tagesausflug am 21. Januar 2006


Zum zehnten Mal in Folge unternimmt der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung Ostufer Schweriner See eine Fahrt zur internationalen Grünen Woche nach Berlin. Interessierte Unternehmer und Einwohner aus der Region und Schwerin sollten sich den 21. Januar 2006 vornotieren. Im vergangenen Jahr zeigten über 70 Aussteller aus aller Welt ihre Erzeugnisse und Produkte aus der Landwirtschaft, der Ernährungswirtschaft sowie für haus, Hof und Garten. Stark besucht war die Messehalle unseres Landes. Zu den größten Ausstellern gehörten Russland und die Ukraine.

Der Bus fährt um 8.00 Uhr ab Leezener Hof in Leezen ab. Die Rückfahrt erfolgt um 17.00 Uhr ab Berlin. Der Preis pro Person inclusive Eintrittskarte 34 Euro. Mitglieder zahlen 30 Euro. Anmeldungen nehmen entgegen der Leezener Hof, Telefon 03866 203 und Heidis Wandercamp, Telefon 03860 210.